Notaufnahmeschwester: Da sitzen Sie in der ersten Reihe – oder reihern auf die ersten Sitze

Ich habe hier ja auch immer wieder mal Einsatzerlebnisse aufgeschrieben, grade um den falschen Bild von Notfallrettung, das in den Medien gezeichnet wird, wenigstens ein bisschen entgegen zu wirken. Heute bin ich nun über eine Seite gestolpert, die nur aus solchen Berichten besteht, und zwar über den Alltag auf einer Notaufnahme: die „Notaufnahmeschwester„. Dieses Blog muss ich mir doch gleich mal abonnieren, denn die Schreiberin (ich vermute mal, dass es sich um eine Dame handelt, wäre es ein Mann, dann wäre der Titel des Blogs ja auch noch ironisch, und das wäre mehr als ich fassen kann) hat nicht nur einen unvergleichlichen Schreibstil mit der Art von Humor, die man in dieser Art von Beruf halt nun mal kriegt, sondern macht Referenzen zu so vielen Dingen, es ist… es ist… einfach unglaublich:

Zum Beispiel Kopfkino: „Poetisiert Euch! Kopfkino in der Notaufnahme“ (kenn ich auch)

Die drei ???: „Wir übernehmen jeden Fall! oder: Habt Ihr alle keine Mutti?“ (Naaa, was bedeuten die drei Fragezeichen?)

Star Wars: „Guten Morgen, Mahlzeit und ade“ (…und falls wir uns nicht mehr sehen: Gute Nacht!)

Homöopathie: „Hurra, eine homöopathische Notaufnahme!“ (das Satire-Video ist richtig gut!)

Und der Beitrag, den ich als erstes lesen durfte: „11 Dinge, die Ihr über eine Notaufnahme (und das Personal) wissen solltet

Außerdem werd ich das Blog mal hier auf die Startseite pinnen, damit es noch mehr Leute finden. Gut, damit genug der Lobhudelei. Warum seid Ihr noch nicht drüben und lest die Beiträge der Notaufnahmeschwester? Abmarsch, hier gibt’s nichts mehr zu sehen!

Über Thorsten Reimnitz 833 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*