Marvin Cliffords „Schisslaweng“ erscheint bei Panini!

(c) Panini Verlag
(c) Panini Verlag

„Schissla… was?“ – diese Frage stellt nicht nur die hübsche Denise auf dem Cover des am 10. März erscheinenden Cartoon-Bandes mit dem Titel Schisslaweng, sondern auch manch anderer, sofern er nicht zur großen und treuen Fangemeinde des Comic-Zeichners Marvin Clifford gehört. Diese Fans verfolgen nämlich schon seit Jahren online die Web-Episoden, in denen der Berliner Comic-Künstler mit viel Witz und Selbstironie seinen ganz und gar nicht normalen Alltag als Zeichner und Nerd zum Besten gibt. Schisslaweng ist dabei so beliebt, dass die Leserschaft Marvin Clifford im letzten Jahr sogar zum Max- und Moritz-Publikumspreis verhalf. Panini freut sich nun den ersten Schisslaweng-Cartoon-Band zu präsentieren und zum Start gibt es auch Signierstunden mit dem Künstler auf der Leipziger Buchmesse (12.-15. März).

Aber was heißt „Schisslaweng“ nun eigentlich? Das Internet kennt das Wort als (sehr passend) berlinerisch für etwas, das man mit mitreißender Begeisterung macht – und das trifft auf Marvin Clifford und sein Comic-Schaffen in vollem Maße zu: Erlebt man den quirligen Zeichner live, ist er DER Nerd in Person, der eine ansteckente Begeisterung für Filme, Games, Comics und alles drumherum verbreitet. Auch in seinen Schisslaweng-Strips dreht sich alles um diese Themen, und darum, dass man es als Voll-Nerd schon schwer hat: Deadline-Stress, Motivationslöcher, Beziehungsfrust (obwohl ihm Denise zumeist unterstützend zur Seite steht, kann sie den Gedankengängen eines Meister-Cartoonisten nicht immer folgen), Klopapiermangel und Bruce Willis sind nur einige der täglichen Problemchen, denen sich der gezeichnete Marvin stellen muss. Dass sich der reale Marvin Clifford dabei vom eigenen Leben inspirieren lässt, ist klar, und so steckt in Schisslaweng viel Autobiografisches, das der Künstler aber satirisch überspitzt, dehnt, ummodelt, aufnerdet und mit wundervoll witzigen und dynamischen Zeichnungen zu einem Lesevergnügen der besonders unterhaltsamen Art macht … Oder, wie es die deutsche Cartoon-Ikone Ralph Ruthe (Shit Happens!) beschreibt: „[…] kleine Alltagsgeschichten mit gut beobachteten und sehr lustig geschriebenen Dialogen. Visuell ist das ganze dagegen so aufwändig und wunderschön überdreht inszeniert, wie bei kaum einen anderen deutschen Web-Comic. Ich bin Fan!“. Eben voll schisslaweng!

Auf der Manga-Comic-Convention/Leipziger Buchmesse (12.-15. März) signiert Marvin Clifford täglich den druckfrischen Schisslaweng-Band als Gast von Panini (der Panini-Stand ist in Halle 1 / Stand H205), zudem wird es am Messe-Samstag ein Bühnengespräch (Schwarzes Sofa) mit ihm geben, zum Thema „Vom Online-Comic zum Cartoon-Buch“ und am Sonntag Live-Zeichnen auf der großen Bühne.
Mehr Infos zu unseren Künstlern, Signierstunden und Bühnen-Events auf der Leipziger Buchmesse gibt es hier: http://www.paninicomics.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=25571
SCHISSLAWENG, Band 1: „SCHISSLA… WAS?“
HC l 64 Seiten l € 9,99 l ISBN: 978-3-8332-3011-0 l Erscheint 10. März 2015!

Bestellmöglichkeiten:

 

Quelle: Panini Comics

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*