Kachelmann, Troika, SWR-Tatort, CIA Folterreport und ein offener Brief an die Impfgegner

Die Sonne scheint und ich habe ein paar Themen, die ich heute früh gelesen habe und weitertragenswert finde. Vielleicht hätte ich zum einen oder anderen auch selber was geschrieben, aber ich finde im Moment nicht die Zeit dazu. Hier sind die Themen:

Kachelmann vs. Bild

Lukas Heinser besucht für das BildBlog den Prozess von Jörg Kachelmann gegen die Springer-Publikationen BILD und Bild.de, deren Berichterstattung auf dem Prüfstand steht.

 

Nimm mich! Mehrere Städte buhlen um den neuen SWR-Tatort

Ich wohne ja auch in einer Stadt in Baden-Württemberg, aber ich bezweifle, dass der neue Tatort aus Pfullendorf (oder der Kreisstadt Sigmaringen) kommen wird. Andere Städte machen sich da mehr Hoffnungen und geben zum Teil damit an, dass sie eine bekannte Kriminellenszene hätten. Mit anderen Worten: Es wird mit dem, was sonst gern verschwiegen wird, Werbung gemacht. Verkehrte Welt.

 

Alles Stasi außer Mami

Die Sprecherin des Vereins „Ständige Publikumsvertretung“, der die Ukraine-Berichterstattung des ZDF mehrmals kritisiert hat, sieht sich plötzlich im Fokus einer Anfrage bei der Stasi-Behörde. Gestellt hat die Anfrage ein so genanntes „Investigativteam“, dessen Leiter mit einer der kritisierten ZDF-Journalistinnen verheiratet ist.

 

„Macht ohne Kontrolle – Die Troika“ auf arte

Eigentlich gehören Videos ja auf die Vlog-Seite vom Phantastischen Projekt, aber das Thema ist wichtig genug, um den arte-Bericht hier auch nochmal zu erwähnen: Die Troika, die sich in staatliche Politik einmischt, ist jenseits aller Kontrolle.

 

CIA-Folterreport: Das hohe Lied der Sicherheit oder die Insolvenz der „westlichen Werte“

Ein paar Gedanken zum neuen CIA-Folterreport. Erschreckend, dass es so ein Dokument überhaupt geben muss.

 

Liebe Impfgegner, es wäre nett, wenn Sie mein Kind am Leben ließen!

Ein Artikel einer Pharmazeutin zum Thema „Impfverweigerer“ (ich weigere mich, diese Menschen als „Impfskeptiker“ zu bezeichnen, da sie das Impfen einfach nur stumpf ablehnen und „Skeptiker“ sind immerhin Argumenten zugänglich), der mit ein paar Vorurteilen aufräumt, mit denen sich das Impfen immer mehr konfrontiert sieht. Ich bin geimpft – auch aus beruflichen Gründen – und werde dieses Jahr meine fälligen Auffrischungen vornehmen lassen.

Über Thorsten Reimnitz 821 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*