KRAUTREPORTER Perlen: „Die Anstalt“ und „Charlie Hebdo“

Ich selbst habe ja das Projekt „Krautreporter“ unterstützt und bin eigentlich recht zufrieden mit dem, wie es sich darstellt. Natürlich gibt es noch Verbesserungspotential, aber so schlimm wie manche andere finde ich die Unzulänglichkeiten nicht. Und natürlich sagt mir auch nicht jedes Thema zu, aber ein Magazin, das mir zu 100% gefällt, das müsste ich selbst produzieren lassen. Und dann hieße es wahrscheinlich „Mein hochinteressantes Magazin“.

Heute möchte ich jedenfalls zwei Beiträge weiterempfehlen, die mir in den letzten Tagen besonders aufgefallen sind. Vielleicht mache ich das in Zukunft häufiger, mal sehen.

 

Frankreich nach dem Anschlag: „Freunde streichen sich von ihren Freundeslisten“

Krautreporterin Victoria Schneider ist nach Paris gereist, um der Stimmung dort nach den Anschlägen auf „Charlie Hebdo“ nachzugehen. Zuvor war ein Aufruf an die Unterstützter von „Krautreporter“ ergangen, man möge ihr bitte Kontakte in Frankreich vermitteln, damit sie ein möglichst vielschichtiges Bild bekommt. Zeitgleich fand eine Debatte mit den Lesern bei Krauterporter selbst statt. Dieser Artikel gibt einen guten Überblick und verspricht, dass Victoria Schneider bald ihren ersten Bericht schickt.

 

„Bei manchen Artikeln hatten wir wahrlich das Gefühl, wir sitzen schon im Schützengraben.“

Stefan Niggemeier interviewt Max Uthoff, Claus von Wagner und Dietrich Krauss von der Sendung „Die Anstalt“ über das erste Jahr der Satiresendung, nachdem Urban Priol sie abgegeben hat.  Lesenswert!

Über Thorsten Reimnitz 821 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*