Technische Rezension: „Phantom Kommando“ mit Arnold Schwarzenegger

(c) 20th Century Fox
(c) 20th Century Fox

OT:                      COMMANDO
Laufzeit:               90 Minuten
FSK-Freigabe:     ab 18 Jahren (Uncut)
Studio                  20th Century Fox Home Entertainment
Herstellungsjahr: USA 1985
Disc:                    1 Blu-Ray
Tonformate:         Deutsch  DTS 5.1, Englisch DTS-HD-MA 5.1, Französisch DTS 5.1
Extras:                 keine
Hauptdarsteller:   Arnold Schwarzenegger, Alyssa Milano, Rae Dawn Chong, James Olson, Dan Hedaya, Bill Duke
Regie:                   Mark L. Lester

 

Film:

Zu Beginn werden die ehemaligen Mitglieder von Colonel John Matrix ehemaligem Elite-Einsatz-Team einer nach dem anderen getötet. Dann wird seine kleine Tochter entführt und er wird gezwungen, einen ausländischen Staatspräsidenten zu ermorden, dem er vor Jahren geholfen hat, den damals regierenden Diktator zu stürzen. Matrix dreht aber den Spieß um und startet eine extrem gewalttätige und blutige Befreiungsaktion. Dabei wird eine Stewardess zuerst seine unfreiwillige, später aber seine freiwillige Helferin.

 

Info:

„Phantom Kommando“, so der deutsche Titel, war praktisch seit er ins Kino kam auf dem Index. Erst vor kurzer Zeit wurde er, wie so viele andere Filme, vom Index heruntergenommen. Im Falle von „Commando“ ist das zwar immer noch FSK 18, aber wenigstens ist er jetzt auch frei verkäuflich.

 

Bild:

Das Bild von „Commando“ ist sehr schön überarbeitet und besitzt eine sehr gute Schärfe. Die Farben sind ebenfalls sehr natürlich, es wurden keinerlei Farbfilter oder ähnliches benutzt. Auch der Kontrast ist gut gelungen, ebenso wie der Schwarzwert. Ein leichtes bis mittleres  Filmkorn durchzieht den Film, in dunklen Szenen wird es auch etwas gröber, was aber nicht dauerhaft störend ist. Definitiv eine gewaltige Verbesserung gegenüber der alten DVD.

 

Ton:

Der deutsche DTS-Ton geht ebenfalls in Ordnung, allerdings ist der Surround-Sound doch etwas schwach ausgeprägt. Er bezieht hauptsächlich die vorderen Boxen ein, erst etwa ab der zweiten Hälfte und beim großen Showdown gegen Ende des Films kommen sowohl die

Rear-Boxen, als auch der Subwoofer zum Einsatz. Allerdings muss man auch sagen, dass

der Subwoofer hier aufgrund des Filmalters nicht ganz soviel Druck erzeugt wie bei Filmen jüngeren Datums. Trotz alledem ist der Sound mitunter ordentlich brachial ausgefallen, analog zum Bild eine wirklich gute Restaurierung, allerdings kein Highlight. Immerhin sind die Dialoge jederzeit klar zu verstehen. Die Originalspur ist wie fast immer etwas besser.

 

Bonusmaterial:

  • Trailer:
    • Phantom Kommando (1.50 Min);
    • Alien vs. Predator ( 2.17 Min);
    • Im Fadenkreuz – allein gegen alle (2.26  Min);
    • Nicht Auflegen! (2.24  Min);
    • Planet der Affen (von Tim Burton) (0.54  Min);

 

Fazit:

Eine wirklich ordentlich gemachte Restauration, welche den Film wahrscheinlich seit der Uraufführung nicht mehr so gut hat aussehen lassen, aber bei weitem kein Highlight. Das gleiche gilt auch für den Ton, er ist nicht weltbewegend, macht aber seine Sache gut, vor allen Dingen ab der zweiten Hälfte. Das Bonusmaterial ist mit seinen Trailern eher enttäuschend und kaum der Rede wert.

Der Film selbst ist ein typischer Action-Kracher, wie er in den 80ern sehr häufig vorkam. Die Story ist zwar recht simpel aber effektiv, zumindest was die Action betrifft. „Commando“ ist praktischerweise um Schwarzenegger herum entwickelt worden, um diesen mal wieder als den absoluten Überhelden darzustellen. Über die Logik sollte man aber auch hier nicht allzu viel nachdenken. Ein Actionfilm alter Schule, der aber durchaus Spaß macht.

Für alle Arnie- und Action-Fans.

Kleiner Tipp noch am Rande: Man sollte den Munitionsgurt des Maschinengewehrs, mit dem Arnie während des Showdowns gegen Ende des Films um sich schießt, im Auge behalten: Es erneuert sich hier ständig von selbst ohne sein Zutun!

 

„Phantom Kommando“ kann man unter anderem hier bestellen:

Über J-P 44 Artikel
Ich rezensiere Filme nicht von der Handlung, sondern von der technischen Umsetzung her. Viele Filme, die auf Blu-Ray herauskommen, kennen die meisten von der Handlung her schon und wollen nur noch wissen: Lohnt sich die Anschaffung vom technischen Aspekt her, oder handelt es sich bei dem Film um eine Augen- und/oder Ohrenfolter? Ich versuche, bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*