Liebe „Daily Mail“! Hochachtungsvoll, Amanda Palmer [Video]

Jetzt, da es nach 22.00 Uhr ist und die Kinder im Bett sind, können wir es wagen, auf diesem Blog ein Video von Amanda Palmer zu posten, das während eines Konzerts entstand. Die Vorgeschichte zu diesem Mitschnitt ist folgende: Amanda Palmer ist beim „Glastonbury Festival“ aufgetreten. Dabei verrutschte während ihrer Performance für einige wenige Augenblicke ihr BH und gab den Blick auf eine ihrer Brustwarzen frei. Nichts von Belang, sollte man meinen, sie hat den Sitz ihrer Kleidung ja auch zeitnah wieder korrigiert. Aber da hat man die Rechnung ohne die englische Zeitung „Daily Mail“ gemacht, denn der kurze Moment, in dem Amanda Palmers Brustwarze freilag, reichte aus, um ein Bild zu machen und daraus eine blöde Geschichte á la „Nippelgate“ zu bauen (wen’s interessiert: hier ist der Artikel).

Amanda Palmer ärgerte sich über die dämliche Berichterstattung und bei einem Auftritt im Londoner Roundhouse gab sie ein Lied zum Besten, eine Art „offener gesungener Brief“ an die Daily Mail. Der Text des Liedes troff vor Zynismus und wurde mit Applaus bedacht. Doch Amanda Palmer hatte sich einen besonderen Höhepunkt ausgedacht: Um die Prüderie der Zeitung ganz bloßzustellen, überbot sie den flüchtigen Blick auf eine Brustwarze noch und zog blank. Auf offener Bühne und vor Publikum.

Hier ist der Beweis. Bitte, sollten Ihre Kinder noch wach sein, fordern Sie sie nun auf, den Raum zu verlassen. Natürlich können Ihre Kinder auch bleiben, aber nur auf Ihre Verantwortung. Sagen Sie hinterher nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt. Also, hier ist es:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/eGPDWEjjN3Q

Und bitte: Achten Sie auch auf den Text des Liedes!

Über Thorsten Reimnitz 821 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*