„Die WG“ – Deutsche Comedy auf YouTube [Video]

Welche Comedy läuft denn gerade erfolgreich im deutschen Fernsehen. Hm, mal sehen… „The Big Bang Theory“… „How I met your Mother“… „Two and a Half Men“… Ich könnte jetzt noch weitermachen, aber schon diese kurze Liste reicht, um uns zwei Dinge zu zeigen:

1. Bei der Übersetzung der Serien ist man mittlerweile zu faul, sich einen schmissigen deutschen Titel auszudenken oder den Titel zumindest mal zu übersetzen. Aber darum geht’s in diesem Artikel nicht, sondern um:

2. Diese Serien kommen allesamt aus Amerika.

Punkt 2 wirft einige Fragen auf, und die drängendste ist: Warum? Gibt es keine deutschen Serien? Das Problem ist, dass man in Deutschland in der Hinsicht kein Risiko eingehen möchte. Wenn es in Amerika auch nur ansatzweise erfolgreich gelaufen ist, ist das für eine Veröffentlichung in Deutschland ein gutes Zeichen. Würde man eine originäre Sendung in Deutschland produzieren, hätte das das Risiko, dass man nicht wüsste, ob das Publikum sie annimmt oder nicht. Das Publikum ist nämlich fies. Es hat seinen eigenen Geschmack, der nicht immer mit dem Geschmack von ein paar TV-Vorständen übereinstimmt. Deutsche Serienproduktionen, die mal etwas neues ausprobieren wollen, haben da einen generell schweren Stand. Und Komödien – Comedies – ganz besonders.

Tatsächlich gibt es aber nun einen Versuch, eine Comedy-Serie über YouTube… ja… was eigentlich? Einzuführen? Vorzustellen? Bekannt zu machen? Wahrscheinlich von allem etwas, denn der Pilotfilm dieser Serie wurde mit einem Minimalbudget verfilmt (aus der Perspektive des Fernsehens gesehen, für den Preis, den diese Folge gekostet hat, bekommt man, wie es bei „Basic Thinking“ heißt, nicht mal eine Minute „Tatort“.

Deswegen möchte ich Euch diese Serie vorstellen, meine Meinung dazu erstmal nicht kundtun, sondern Euch selbst entscheiden lassen, ob sie Euch gefällt oder nicht. Die Beschreibung lautet: „“Die WG“ ist eine Comedy-Serie über Menschen um die dreißig – eine Gruppe, die im deutschen Fernsehen nahezu exklusiv in US-Serien beachtet wird.“ Hier ist sie:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/vlA3Mm_xLNA

Und wenn sie bekannt genug wird, wer weiß, vielleicht gibt es dann irgendwann mal mehr davon zu sehen.

Über Thorsten Reimnitz 835 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*