Google und der 1. April 2013

Werbung

Noch eine Minute bis Mitternacht und der 1. April 2013 ist damit offiziell so gut wie vorbei. Zeit, sich noch schnell ein paar Aprilscherzen zu widmen. Es gibt ja viele Leute, die immer rumnörgeln, was man nur an Google so toll findet. Nun, wenn man mal davon absieht, dass sie ein paar tolle Dinge entwickelt haben, die das Leben im Internet einfacher machen, sind es auch immer die „Zugaben“. Zum Beispiel der Aufwand, den die Firma betreibt, um ein paar Aprilscherze zu machen. Deswegen widmet sich dieser Artikel nur den Google-Scherzen.

Fangen wir an mit YouTube. Im Fernsehen und sonstwo sieht man ja gerne Werbespots, die einem irgendwelche DVD-Kollektionen andrehen wollen, über Gleisanlagen in Novosibirsk, mittelalterliche Brunnen im Oberfrankenland oder die schönsten Sonnenuntergänge über dem Bodensee. Natürlich in einer exklusiven Sammleredition. Aber jetzt gibt es die ultimative Sammleredition: YouTube komplett auf DVD!

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/Y_UmWdcTrrc

Warum sollte ich mir YouTube auf DVD zulegen, mag der eine oder andere fragen. Die Antwort ist ganz einfach: YouTube schließt seine Pforten. Das Portal war nämlich nie als Videoplattform gedacht, sondern als Wettbewerb. Und jeder, der jemals ein Video hochgeladen hat, ist automatisch Teilnehmer an dem Wettbewerb. In den kommenden zehn Jahren werden mehr oder weniger bekannte Kritiker alle YouTube-Videos sichten und kritisieren – um am Schluss einen Sieger zu verkünden:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/H542nLTTbu0

Aber woher soll man das Geld haben, um sich die YouTube-Kollektion zu leisten? Ganz einfach, man sucht einen verborgenen Schatz. Und dazu nimmt man am besten Google Maps, denn ein Team von Google Streetview hat eine Kiste entdeckt, die Karten enthielt, die auf den Schatz des legendären Piraten Captain Kidd hinweisen. Um den Schatz zu finden, wird Google Maps nun ein „Schatzkartenmodus“ hinzugefügt, so dass alle Nutzer auf der Welt sich an der Suche beteiligen können:

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/_qFFHC0eIUc

Auf so einer Schatzsuche muss man natürlich mit den Freunden und Kollegen in Kontakt bleiben – was ist da besser geeignet als Gmail, der eMail-Service von Google. Aber auch hier gibt es eine Innovation: Gmail BLUE – alles ist wie vorher, nur blau. Fast möchte man einen bekannten Film zitieren:

„Was ist das?“
„Blaues Gmail.“
„Und was macht das?“
„Leuchtet blau.“

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/Zr4JwPb99qU

Google macht das Internet auch wieder zu einem Ort der wirklichen Begegnung: mit Google Fiber to the Pole!

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/qcgWRpQP6ds

Als Abschluss noch eine bahnbrechende Innovation von Google. Auf Google kann man ja bisher schon alles suchen lassen, Töne, Bilder, Texte – aber ganz neu kommen jetzt auch Gerüche dazu: Google präsentiert Google Nose.

Direkter Link zum Video: http://youtu.be/9-P6jEMtixY

Wow, was habe ich gelacht. Fehlt nur noch ein passendes Schlusswort für diesen Artikel. Ach ja:

APRIL, APRIL!

Werbung
Über Thorsten Reimnitz 842 Artikel

Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist „Das Phantastische Projekt“ mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*