TGWTG: To Boldy Flee – Spoony Kommentar, Teil 1 und 2

Werbung

Zwischen der Fertigstellung des TGWTG-Specials „To Boldly Flee“ und der Veröffentlichung kam es zu Verstimmungen unter einigen Mitglieder der TGWTG-Webseite, was letztlich dazu führte, dass einer der Produzenten, Noah Antwiler – besser bekannt als „The Spoony One“ – die Gruppe verließ. Das kommt vor, ist aber nicht unbedingt ein Grund, dass die Leute sich gegenseitig für den Rest ihres Lebens hassen. Spoony hat nun begonnen, „To Boldly Flee“ zu kommentieren und dabei auch ein wenig darauf einzugehen, was letztlich zu seinem Weggang führte. Da es – gerade im Zeitalter des Internets – wichtig ist, alle Standpunkte zu kennen, bevor man sich eine Meinung bildet, habe ich beschlossen, Spoony hier einen kleinen Platz einzuräumen, um „To Boldly Flee“ aus seiner Sicht zu zeigen und sich zu erklären.

Im ersten Teil seines Kommentars geht er nicht nur auf die Hintergründe des Konflikts zwischen ihm und anderen ein, sondern er erzählt auch relativ offen von seinen psychischen Problemen, die er in den Griff zu kriegen hatte:

 

Direkter Link zu Teil 1: http://spoonyexperiment.com/2012/09/15/to-boldly-flee-part-1-spoony-commentary/

 

Direkter Link zu Teil 2: http://spoonyexperiment.com/2012/09/16/to-boldly-flee-part-2-spoony-commentary/

Werbung
Über Thorsten Reimnitz 841 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*