CSI – Staffel 7: Finaaale – wo-ho?

Die Staffel 7 von „CSI – Den Tätern auf der Spur“ wurde beherrscht von der Jagd nach dem so genannten „Miniaturen-Mörder“. Doch RTL ließ die deutschen Zuseher im Regen stehen – das Finale der Staffel, in dem man dem Geheimnis auf die Spur kommen sollte, wurde nicht ausgestrahlt. Nur nur das – auch die vorletzte Folge, in der die Domina Lady Heather einen weiteren Auftritt haben würde, wurde ebenso im Schrank gelassen. Es wurde angekündigt, die fehlenden zwei Folgen zum Start der neuen Staffel zu zeigen. Warum man sie bisher nicht zeigte, habe ich nicht verstanden. Ich führte das zunächst auf den Autorenstreik zurück, denn wie auch „CSI: Miami“ und „CSI: New York“, so umfasst auch die 2007/2008 in den USA produzierte Staffel 8 weniger Folgen, nämlich statt 24 nur 17. Die zwei aufgesparten Folgen hätten die mögliche Laufzeit der neuen Staffel immerhin auf 19 Wochen verlängert. Doch nun sendet RTL heute die beiden noch fehlenden Episoden hintereinander. Die Doppelfolge wird damit mit einem Cliffhanger enden, bevor es nächste Woche weitergeht – und tatsächlich Staffel 8 startet. Wir sehen also 18 statt 17 Wochen neue Folgen. Immerhin!

Über Thorsten Reimnitz 833 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

2 Kommentare

  1. Klingt ja so, als wärst du massiv im TV-Stress *grins*
    Thorsten – Schriftsteller, Webmaster, Lebensretter, TV-Junkie, Parkreisender und Mann!!!

  2. Bitte, wir wollen doch korrekt bleiben, bevor die Klugscheißer über uns herfallen: Schriftsteller bin ich per Definition (noch!) nicht, denn ein Merkmal des „Schriftstellers“ ist es, dass er von dem, was er schreibt, auch lebt (wie er davon lebt, ist zweitrangig).
    Insofern bin ich lediglich „Autor“. Der Rest stimmt. Andererseits könnte man auch die Silbe „Park-“ aus „Pakreisender“ streichen, denn mittlerweile bin ich nicht nur in Sachen Park unterwegs. Könnte man das ganze Wort vielleicht durch „Reisejournalist“ ersetzen? Das klingt toll und so wichtig, und außerdem Französisch.
    Den Rest kann man so stehenlassen – denke ich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*