STAR COMMAND Communiqué Nr. 1

Internet-Version des Newsletter des „Phantastischen Projekts“

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

die Wort „da sind wir wieder“ haben noch nie auf etwas so sehr gepasst wie auf diesen Newsletter. „Da sind wir wieder“ im Sinne eines neuen Newsletters, nachdem der letzte bereits einige Zeit her war. „Da sind wir wieder“ auch im Sinne, dass wir uns auf die „Internet-Wurzeln“ unseres Projekts besonnen haben und wieder dort angekommen sind, wo wir einmal angefangen haben. Zu diesem Thema rauchten die Köpfe in den vergangenen Wochen – immerhin, wie an anderer Stelle schon berichtet, hat das Projekt ja dieses Jahr ein Jubeljahr -, es wurden Ideen aufgebracht und wieder verworfen, und dann kamen da noch äußere Einflüsse, die Aufmerksamkeit forderten. Daher die Themen des heutigen Newsletters:

 

  1. Das neue alte „Communiqué“ – und Abo-Informationen

  2. Das Phantastische Blog

  3. PROJEKT X

  4. Noch mehr Projekte

  5. Rezensionen – Stimmen zu Hörspielen, Büchern und TV

  6. Gedanken und Parabeln

 

.

Das neue alte „Communiqué“ – und Abo-Informationen

Mit dem „Star Command Communiqué“ haben wir einmal angefangen, jetzt sind wir wieder dort. Die Überlegung war, unter welches Dach wir die Teile des „Phantastischen Projekts“ bringen sollten. Eine leicht merkbare, kurze Internet-Adresse wäre schön… bis uns auffiel, dass wir diese schon hatten: star-command.de. Dann wurde mit Blogs experimentiert, um eine Plattform für mehr oder weniger regelmäßig erscheinende Beiträge zu haben, und nach einigem hin und her wurde die Hauptseite selbst die Blog-Plattform.

Dazwischen kam ein Urteil zum Datenschutz. Das Speichern „überflüssiger Daten“ sei zu vermeiden. Für den Bezug eines eMail-Newsletters ist aber nur eine eMail-Adresse notwendig. Da dieser Newsletter auch nicht personalisiert ist, haben wir die Adressdatenbank umgestellt. Zuvor war es möglich, Vorname und Name als Option beim Abonnieren des „Communiqués“ mit anzugeben. Das haben wir nun herausgenommen. Lediglich die eMail-Adresse muss noch angegeben werden, denn ohne die ist der Versand eines eMail-Newsletters ziemlich sinnlos.

 

.
Das Phantastische Blog

Was das Blog betrifft, da gab es auch einige Ideen, die ausprobiert wurden, am Ende sind wir aber doch bei einem gelandet (entgegen der ursprünglichen Idee, insgesamt drei zu unterhalten, für drei Themengebiete). Manchem Leser wird aufgefallen sein, dass im Rahmen dieser Aktion das ASTROCOHORS-Blog verschwunden ist. Nun, so richtig verschwunden ist es nicht, die Beiträge sind nur in das „eine“ Blog übergegangen. Sie sind noch da und können nachgelesen werden.

Falls Sie die neuesten Beiträge unseres Blogs abonnieren wollen, können Sie das auch tun, entweder, in dem Sie den RSS-Feed abonnieren, Sie können sich aber auch die Beiträge per eMail nach ihrem Erscheinen per eMail zusenden lassen.

 

.
PROJEKT X

Schon vor einiger Zeit haben wir im Blog das „Projekt X“ angefangen, oder besser gesagt die „Projekte X“. Durch die Umarbeitung des „Phantastischen Projekts“ sind aus den ursprünglichen fünf nun drei übrig geblieben, über die wir weiterhin regelmäßig berichten. X-1 ist das Projekt, das vermutlich (hoffentlich!) als nächstes fertig werden wird. Es ist ein neues Geschichtskonzept. Was es genau ist, wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben, bis dahin heißt es „X-1“. Dessen Manuskript ist schon auf über 400 Seiten angewachsen. Auch an X-2 wird hart gearbeitet, darüber mehr im nächsten Abschnitt. Und unter „X-3“ ist eine wahrlich internationale Kooperation entstanden, über die wir auch weiter berichten werden, wann immer es etwas zu berichten gibt.

 

.
Noch mehr Projekte

In der Zwischenzeit gab es aber auch noch andere Projekte, die neu begonnen wurden. Im „Communiqué“ lesen Sie bereits, auf die Webseite haben wir bereits aufmerksam gemacht, bleibt eigentlich nur noch unser neues Konzept der Web-Romane, das sich in etwas ähnlichem wie der „Beta-Phase“ befindet und deswegen auch immer noch mit „X-2“ umschrieben wird. Und das ist auch gut so, denn „Beta-Phase“ klingt so wunderbar professionell. Wie sich einige Leser sicherlich noch erinnern, hat Thorsten Reimnitz vor einiger Zeit die NetRomane eines anderen Projekts betreut. Zwei Jahre hat es gedauert, bevor er sich wieder an etwas ähnliches getraut hat, die Veröffentlichung von Geschichten direkt im Internet, allerdings nicht als PDF, sondern im Web nachlesbar. Die Geschichte wird dabei Stück für Stück fortgeschrieben, die ersten Teile sind bereits erschienen. Sie finden den Roman, der etwa einmal im Monat fortgesetzt wird, unter http://astrocohors.blogspot.com, hier können Sie mit dem Vorwort anfangen und hier ist das erste Kapitel, so weit es bisher erschienen ist. Fortgesetzt wird die Handlung immer „so ungefähr um die Monatsmitte“ (Zitat Reimnitz). In zukünftigen Rundschreiben werden wir außerdem weiterhin darauf aufmerksam machen.

 

.
Rezensionen – Stimmen zu Hörspielen, Büchern und TV

Kommen wir nun zu den lesenswerten Beiträgen der vergangenen Monate aus unserem Blog. Unter anderem erschienen bei uns verschiedene Rezensionen. Wir wollen Ihnen diese nicht vorenthalten. Die Rezensionen waren:

STAR WARS: Labyrinth des Bösen – Das Hörspiel

STAR WARS: Die Filme als Hörspiele

Robert I. Sutton: Der Arschloch-Faktor

Michael Farr: Auf den Spuren von Tim und Struppi

„Entern oder Kentern“ – „Takeshi’s Castle“ meets „Pirates of the Caribbean“

Monty Pyton’s Flying Circus – auf DVD

Jubiläum: Perry Rhodan wird 2400

Monty Arnold’s Flying Circus

Monty Python’s Spamalot – Das Musical

BABYLON 5 – Vergessene Legenden – auf DVD

Verschiedens zu den neuen Staffeln der „CSI“-Serien:

CSI – Staffel 7 hat begonnnen

CSI: NY

CSI: Miami

CSI: „Wachet auf“ (Episoden-Rezension)

Die Woche von CSI

 

Doktor… wer? Pro Sieben und die Probleme mit einem Zeitwanderer

„Deutscher wird Papst – Teufel tritt zurück“ oder: Bastian Sick ist gar nicht so

AMORE XL – Der neueste Wurf der EAV

 

.
Gedanken und Parabeln

Sie waren seltener, aber kleine Geschichten und Gedanken gab es in den letzten Monaten, oftmals von aktuellen Dingen beeinflusst. Wir empfehlen zum Lesen:

Meine Begegnungen am Sumpf

Fortsetzung: Die Wandlung des Sumpfs

STAR WARS, HERR DER RINGE und Michael Moore

Der allmächtige Canon

Monty Python’s „Die Blogger der Kokosnuss“

„Jede Lüge braucht einen Mutigen, der sie zählt“ – satirische Rezenion des „Bildblog“-Werbespots

STAR WARS Episode IV ½: VIRALES MARKETING

Warum glaubt eigentlich jeder, dass er zum Komiker berufen sei?

STAR TREK – Woher, wohin?

WARGAMES – Kriegsspiele

Die Bahn… kommt? Oder: Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Online-Auktion: Möchte jemand Belgien haben?

Nachlese: Freiheit statt Angst – die Demo

Birma, Burma, Myanmar

Krankenkassen und Überwachung: 2057 kommt schneller als gedacht…

Nachlese zum G8-Gipfel: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und ein Nachtrag.

 

Zuletzt möchten wir noch auf ein paar weitere Artikel aufmerksam machen: „Mondpreise bei Medikamenten…“ enthält Hinweise auf ein paar sehr aktuelle Themen, dazu empfehlen wir „2057 – unser Leben in der Zukunft: Wollen wir das wirklich?“ und „Terrorgefahr contra MRSA„, in dem die Realitäten zweier Gefährdungen gegeneinander abgewogen werden. Der Artikel „EUROPA: Über seine Wurzeln und wiederholte Geschichte“ betrachtet die Versuche, den vereinten Europa einen Gründungsmythos zu verschaffen und ganz akutell ist „Monty Python’s Spann-a-lot„, in dem die Situation des angeblichen Terroristen Andrej H. auf die Spitze genommen wird.

 

Damit kommen wir zum Ende des heutigen „Communiqués“. Es gab viel aufzuholen und es wird in Zukunft noch einiges zu berichten geben. Vielen Dank den Lesern, die bei uns geblieben sind.

 

.

Bis bald!

 

STAR COMMAND COMMUNIQUÉ
Redaktion

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*