Unter der KNUTe – ein Hype fängt an zu verflachen

Werbung

Huhuuu!

Oder auch „knuten Tag“! Ich bin Siegfried, der Waldkauz, und wisst Ihr, was das „Knute“ ist daran? Ich habe keinen Hype ausgelöst. Knut, der Eisbär, schon. Aber wie das so ist mit einem „Hype“, der kommt und kann auch ganz schnell wieder gehen. Bei Knut hat es jetzt wohl angefangen. Das merkt man daran, dass manchen Presseleuten die Meldung, Knut habe „gefressen und geschissen“ tatsächlich einen Bericht wert ist (man schaue mal hier) oder aber dass sich die Mitteilung, Knut habe seine Zahnschmerzen überstanden, sich als Schlagzeile zwischen Berichte über den Amoklauf von Blacksburg (USA) einschmuggelt (dazu hat Stefan Niggemeier hier etwas dazu zu sagen).

Ein weiteres Anzeichen ist wohl, dass die Domain „youknut.com“ (sowas gibt’s wirklich!) auf eBay zum Verkauf angeboten wurde (berichtet zumindest die Zeitung mit den GROSSEN Buchstaben). Denn eine solche Domain verkauft man nur dann, wenn man befürchten muss, dass sie in nächster Zeit drastisch an Wert verliert. Sowieso, wenn man auf eBay den Suchbegriff „Knut“ eingibt, bekommt man über 1500 Auktionen angezeigt. Und was das alles angeboten wird… Schmuck, T-Shirts, Stofftiere, Überraschungs-Ei-Figuren aus dem Jahr 1992 (toll, dass man 15 Jahre zuvor schon wusste, was für einen Hype ein kleiner Eisbär mal auslösen würde), einen kleinen Eisbär, der eine Eistüte hält… Sieht ein bisschen wie die „Alles muss raus!“-Aktionen mancher Supermärkte aus.

Aber wisst Ihr was? Wenn man bei eBay den Suchbegriff „Siegfried“ eingibt, kommt man immerhin auf über 1400 Auktionen. Pass auf, Eisbär, ich bin dicht hinter Dir!

Ich geh dann mal wieder in den Wald. Weckt mich, wenn der Hype vorbei ist – aber nicht vor in zwei Stunden, okay?

Huhuuu!
Siegfried der Waldkauz

Werbung

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*