Neujahr 2551

Weiter geht es mit der Reihe über die verschiedenen Zeitrechnungen des Planeten Erde. Da heute chinesisches Neujahr ist, wollen wir uns mit der entsprechenden Zeitrechnung befassen, der Buddhistischen. Leider ist die Jahresangabe nicht so eindeutig, wie uns der Beitrag in der Wikipedia lehrt:

„Parallel zur christlichen Zeitrechnung benutzt man vor allem in den Ländern des „südlichen Buddhismus“ (Sri Lanka, Myanmar) eine eigene, mit dem Todesjahr Buddhas (544 v. u. Z.) beginnende Zeitrechnung. So ist also das christliche Jahr 2000 der buddhistichen Zeitrechnung nach das Jahr 2544. In den Publikationen einiger außerasiatischer buddhistischer Gemeinschaften (insbesondere Australien, Europa, USA) finden sich demnach zwei Jahresangaben. Die in Thailand übliche Zeitrechnung setzt allerdings das Jahr des Parinirvana des Buddha als Jahr 0, somit ist das Jahr 2000 in der alternativen buddhistischen Zeitrechnung (Thailand, Laos, Kambodscha) das Jahr 2543.

Hinzu kommt, wie bei anderen Zeitrechnungen auch, dass die Annahme des Jahres 544 v.u.Z. als Todesjahr des Buddha durchaus fraglich ist. Da es in buddhistischen Ländern sehr unterschiedliche Vorstellung über „Neujahr“ gibt, kann ein Jahr der buddhistischen Zeitrechnung am 1. Januar, mit dem ersten Frühlingsneumond (Tet-Fest, Chinesisches Neujahr), mit dem vierten Vollmond des Mondjahres (Vesakh), oder einem anderen Tag beginnen.

Allerdings hat sich seit den 2500 Jahr Feiern zum „Buddha Jayanti Year“ im Jahr 1956 weltweit eher die buddhistische Zeitrechnung mit Jahresbeginn 1. Januar durchgesetzt. International wird auch gelegentlich die Abkürzung B.E. (Buddhist Era) für Jahresangaben in der Buddhistischen Zeitrechnung verwendet. (Geburt des Siddhartha Gautama also: 80 B.B.E)“

Gestern ging damit das „Jahr des Hundes“ zu Ende, heute beginnt das „Jahr des Schweins„. Wir haben uns daher entschlossen, die buddhistische Zeitrechnung zu diesem Datum zu würdigen, und nicht zum 1. Januar. Und noch ein Vermerk: Es hat nicht einfach nur das „Jahr des Schweins“ begonnen, sondern sogar das „Goldene Jahr des Schweins“, das es nur alle 60 Jahre gibt. Seien wir gespannt, was uns dieses Jahr Gutes bringt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Buddhistische Zeitrechnung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*