PROJEKT X

Einer der Zwecke eines Blogs wie dieses hier, in dem Sie gerade lesen, ist ja auch, Neuigkeiten und Fortschritte zu berichten. In meinem Fall stellt sich allerdings die Frage, wie ich darüber schreiben kann, ohne allzu viel zu früh herauszulassen? Natürlich hat das einerseits mit der Spannung zu tun, die man erhalten will, aber auch mit schlechten Erfahrungen, was das Resultat sein kann, wenn man zu früh gewisse Dinge bekannt gibt.

Also muss ein Pseudonym her, unter dem man die verschiedenen Aktivitäten präsentieren kann. Was bietet sich an? „Projekt X“! Das klingt mysteriös, beinahe verschwörerisch. Bleibt nur ein Problem: Was gerade angefangen wurde, sind mehrere kleine Projekte, da reicht das eine „X“ nicht. Also vielleicht noch mehr Buchstaben? „Projekt A“, „Projekt B“… hm… nein, klingt alles nicht so spannend wie das „X“. Und nach „X“ gibt es nur noch „Y“ und „Z“. Es sind aber zurzeit 4 Projekte, die zu unterschiedlichen Zeiten fertig sein werden. Also vielleicht Zahlen? „Projekt 1“, „Projekt 2″… nein, das klingt irgendwie nach Buchhaltung. Es ist nicht spannend genug.

Bleibt also „Projekt X“. Die Lösung: An das „X“ wird eine Zahl angehängt! „Projekt X-1“, das klingt immer noch geheimnisvoll genug. Und deswegen hier ein paar kleine Andeutungen, der Spannung wegen:

Projekt X-1: Dieses Projekt wird seit Juni verfolgt, da es aber die höchste Prioriät hat, hat es die Nummer „1“ bekommen. Es wird (hoffentlich) als erstes fertig sein.

Projekt X-2: Dieses Projekt hat seinen eigentlichen Anfang im Jahr 2002, die aktuelle Phase wurde im September eingeleitet und ist derzeit am Laufen.

Projekt X-3: Dieses Projekt wurde im Januar angefangen und ist in der Entstehungsphase.

Projekt X-4: Das neueste Projekt, im Moment gerade mal etwas mehr als eine Idee. Aber eine Idee, die wachsen könnte.

So, damit sind die Nummern verteilt. Wenn also in Zukunft von einem bestimmten Projekt die Rede ist, kommt man hoffentlich nicht durcheinander. Und wenn der Moment gekommen ist, wird alles offen gelegt und der korrekte Name bekannt gegeben. Und wer es will, kann im Nachhinein die Entwicklung des Projekts nachvollziehen, auch wegen eventueller gemachter Hinweise.

Und natürlich klingt es so schön… PROJEKT X…

Über Thorsten Reimnitz 831 Artikel
Geboren am 4. August 1970 in Diez an der Lahn schreibe ich Geschichten, seit ich schreiben kann. Das Projekt, an dem ich am längsten arbeite, ist "Das Phantastische Projekt" mit all seinen Facetten, das am 7. August 1985 seinen Anfang nahm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*