2006 – Das neue Jahr

Anfang eines jeden neuen Jahres wird man gern und häufig das Gleiche gefragt: „Bist Du / Seid Ihr /Sind Sie gut rübergekommen?“ Leider ist diese Frage in unseren Tagen zu einer hohlen Phrase geworden. Die meisten, die diese Frage stellen, wollen als Antwort entweder gar nichts wissen und treiben nur Konversation oder sie beziehen die Frage auf die Silvesterfeier, bei der der Gefragte eventuell war. Trifft letzteres zu, so geht das Gespräch meistens weiter in Richtung: „Man, waren wir alle besoffen…“

Man kann – ich denke, man sollte sogar – die Frage aber auch anders auffassen, nämlich im Bezug darauf, wie man den Jahreswechsel für sich selbst erlebt hat. Hat man das vergangene Jahr nochmal Revue passieren lassen? Hat man sich angeschaut, was man letztes Jahr geleistet hat oder versäumt hat zu leisten? Und was von beiden überwiegt? Hat man vielleicht Vorsätze gefasst? – und ich meine damit jetzt nicht sowas wie „Ich esse nie wieder Süßigkeiten!“ – „Ich nehme 50 kg ab!“ oder „Ich werde nie wieder rauchen!“. Ich meine, hat man beim Reflektieren der Ereignisse des letzten Jahres etwas gefunden, das man anders oder besser hätte machen können?

So stelle ich es mir vor, wenn jemand sagt, „ich bin gut rübergekommen“, er meint, er hat sich das vergangene Jahr nochmal angeschaut und blickt nun in die Zukunft, wobei es wichtig ist, sich keine unerreichbaren Ziele zu stecken, sondern sich Etappe für Etappe vorwärts zu arbeiten. Ich persönlich hatte so einen Jahresübergang und ich kann es nur weiterempfehlen. Ich weiß, das ist schwierig, Silvesterparties pflegen laut und hektisch zu sein und Punkt 0.00 Uhr wird dann Schwarzpulver und Magnesium im Wert von mehreren hundert Euro in die Luft gejagt. Aber vielleicht schafft man es doch, sich diesen kleinen Moment zu nehmen und sozusagen „zwischen den Jahren“ innezuhalten. Denn wenn man weiß, wo man steht, ist es viel einfacher, vorwärts zu gehen.

Das Jahr 2006 wird ein paar Änderungen auch für das ASTROCOHORS-Projekt mit sich bringen. Die erste zeichnet sich bereits bei unserer Raumschiff-Highlander-Reihe ab.
Aber es wird sowieso noch bekannt gegeben werden.

In diesem Sinne,
auf ein erfolgreiches Jahr 2006

Thorsten Reimnitz

1 Kommentar

  1. Hallo Thorsten!

    Ich weiss, ich bin schuld, Du hast Dir Dein Sylvester wahrscheinlich völlig anders vorgestellt, als es letztendlich wegen meiner Nervigkeit geworden ist.

    Trotzdem, toll, dass Du dabei warst, ich hoffe, es hat Dir noch die eine oder andere Anregung gegeben, und freue mich schon auf meinen Quaythar…

    Liebe Grüße,

    Simon

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*